facebook

 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++   12. 07. 2021 Vorstandssitzung  +++     
     +++   06. 09. 2021 Jahreshauptversammlung mit Wahlen  +++     
     +++   28. 10. 2021 Vortrag: Kindheit im Spreewald  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

RBB und die „Kalauer“

Mit einem mobilen Studio sendete der RBB vom Calauer Marktplatz das Nachmittagsformat „rbb UM4“.   Am Rathaus wurde gleich der Witzebriefkasten von Gerd-Uwe Lehnigk als „Schuhmacher“ geöffnet.  Ortschronistin Erika Förster und Gerd-Uwe Lehnigk redeten mit Moderator Arndt Breifeldt über den Ursprung des „Kalauers“ und über die Geschichte der Witzestadt.  Im Studio wurden die vom "Schuhmacher" mitgebrachten Scherzkekse probiert.

 

„Noch nie hatten wir so viele kleine Gäste in unserem mobilen Studio gehabt.“, erzählt der Moderator als Kunstmaler Henry Krzysch mit über 20 Kindern sein aktuelles „3. WBC-Kinder-Kunst-Projekt vorstellte. Die Kinder zeichneten live im Studio und hatten natürlich auch alle einen „Kalauer“ parat.

 

Zum Ende der Sendung fuhren Rainer Schmatloch vom Oldtimermuseum „Mobile Welt des Ostens“ und Moderator Arndt Breifeldt in einem IFA F9, dem Vorgängermodell des Wartburges, mit knatterndem Motor auf den Marktplatz und inspizierten Motor- und Kofferraum. Das Auto gehört neben vielen Unikaten, die zu DDR-Zeiten gebaut wurden, zum aktuellen Bestand des Oldtimermuseums.

 

Nach einer Stunde Sendezeit voller Wortwitz und Doppeldeutigkeit verabschiedete sich das rbb-Team aus Calau.

Fotoserien

RBB und die „Kalauer“ (DI, 24. November 2015)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 23. November 2015

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Veranstaltungen